Worker, Utility & Military Wear: Arbeit kann so schön sein!

„Just get ready for work, work, work, work, work…“ wie es Rihanna schon so schön in einem ihrer Songs ausdrückte, so befasst sich auch die Welt der Mode seit 2019 immer mehr mit dem Worker- & Utility- Wear-Trend. Neu dazu kommen diese Saison jetzt auch viele Military-Details, die Farbpalette bleibt dabei irgendwo zwischen Oliv, Braun und Beige.

Rustikale Stoffe, Overalls, Cargohosen, Funktionsjacken mit reflektierenden Streifen und derbe Boots – an diesen Fashion-Statements kommt man seit letztem Jahr einfach nicht mehr vorbei – und wir finden´s super!

Schon die Jeans hat ja bekanntermaßen ihren Ursprung aus der Arbeiterschicht des 19. Jahrhunderts und Modedesigner bedienten sich auch über die Jahre immer wieder gerne an den Entwicklungen der Work-Wear.
So präsent wie diese Saison war die Stilrichtung jedoch schon lange nicht mehr. Hermès, Luis Vuitton, Stella McCartney – viele Designer schicken ihre Modells in Utility Fashion über den Laufsteg und auch im angesagten Street-Style kommt dieser Trend immer mehr an.

Weite Hosen aus festem Stoff mit seitlich aufgesetzten Taschen, Trendteile im Oversize-Look und reflektierende Streifen geben immer mehr den Ton an – in den Alltag lässt sich dieser Style perfekt integrieren.
Er lebt vor allem durch seine praktische Einfachheit und zeigt uns: Mode muss nicht immer kompliziert sein!